Seiten
Kategorien

Stichwort: Nigeria

-

Nigerianisches Mädchen und ihre Schwester im Flüchtlingscamp in Maiduguri, Nordost-Nigeria | Bild: © USAID [(CC BY-NC 2.0) ] - flickr

Am Freitag, den 26. Juli, jährte sich zum 10. Mal die Ermordung des Führers und Gründers von Boko Haram, Mohammed Yusuf. Dieser Tag löste ein Jahrzehnt von Gewalt und bewaffnetem...

Auf Steuerinseln wie Mauritius werden viele Gelder aus Afrika verschoben | Bild: © Sofitel So Mauritius [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Entwicklungsländer bräuchten keine Entwicklungsgelder mehr, wenn multinationale Unternehmen dort angemessene Steuern zahlen würden. Durch Steuerflucht und –vermeidung oder extrem niedrigen Steuersätzen entgehen Entwicklungsländern weitaus mehr Gelder, als ihnen durch Entwicklungshilfe...

Menschen in Mali fliehen vor der Gewalt: Immer öfter sind die Angreifer die eigenen Nachbarn | Bild: © EU Civil Protection and Humanitarian Aid Operations [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Bei den Konflikten in Mali stehen vor allem die Gewalt und der Einfluss dschihadistischer Milizen im Zentrum der Aufmerksamkeit. Die Ausbreitung von islamistischen Gruppierungen wie Ansar Andine im Sahelstaat war...

Viele ölreiche Länder sind geprägt von Armut, Leid und unzähligen Konflikten. Guyana könnte durch die Ölförderung zum nächsten Krisenherd werden. | Bild: © DVIDSHUB [CC BY 2.0] - flickr

Guyana, ein kleines, bislang relativ unscheinbares Land im Norden Südamerikas rückte in den vergangenen Jahren immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Aktuell eines der ärmsten Länder in der Region,...

Weitere interessante Infos:
Freihandelsabkommen ermöglichen es der EU Afrika mit Billig-Exporten zu überschwemmen Freihandelsabkommen ermöglichen es der EU Afrika mit Billig-Exporten zu überschwemmen | Bild (Ausschnitt): © Bernard Spragg. NZ [CC0 1.0] - Flickr

Warenhaus Afrika: Europäische Freihandelsabkommen zerstören die Märkte des schwarzen Kontinents

Jahrhunderte lang wurde Afrika von europäischen Kolonialmächten beherrscht. Der Kontinent wurde ausgeblutet, systematisch wurde die Entstehung funktionierender politischer Institutionen, einer aktiven Zivilgesellschaft und einer konkurrenzfähigen Wirtschaft verhindert. Der einzige Gedanke …
Viele ölreiche Länder sind geprägt von Armut, Leid und unzähligen Konflikten. Guyana könnte durch die Ölförderung zum nächsten Krisenherd werden. Viele ölreiche Länder sind geprägt von Armut, Leid und unzähligen Konflikten. Guyana könnte durch die Ölförderung zum nächsten Krisenherd werden. | Bild (Ausschnitt): © DVIDSHUB [CC BY 2.0] - flickr

Südamerika: Wird der Fluch des Öls Guyana zum nächsten Krisenherd machen?

Guyana, ein kleines, bislang relativ unscheinbares Land im Norden Südamerikas rückte in den vergangenen Jahren immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Aktuell eines der ärmsten Länder in der Region, …
Ein Flugzeugträger der U.S. Navy an der Marinebasis in Diego Garcia. Ein Flugzeugträger der U.S. Navy an der Marinebasis in Diego Garcia. | Bild (Ausschnitt): © USN [Public Domain] - Wikimedia Commons

Chagos-Archipel im indischen Ozean: Großbritannien vertrieb Insel-Bewohner für amerikanische Militärbasis

Im Mai dieses Jahres sprachen sich die Vereinten Nationen (UNO) mehrheitlich dafür aus, dass Großbritannien den Chagos-Archipel im indischen Ozean an den Inselstaat Mauritius zurückgeben muss. Zwar hat diese Abstimmung …
Die britische Bank HSBC ist zum wiederholten Male in Geldwäscheskandale verwickelt. Die Profiteure: Drogenbosse und Terrororganisationen weltweit Die britische Bank HSBC ist zum wiederholten Male in Geldwäscheskandale verwickelt. Die Profiteure: Drogenbosse und Terrororganisationen weltweit | Bild (Ausschnitt): © Michael Fleshman [CC BY-SA 2.0] - Flickr

Too Big To Jail – Wie die HSBC in Drogenkriege und internationalen Terrorismus verwickelt ist

Bertolt Brecht fragte einst in seiner Dreigroschenoper: „Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“ Und die Frage scheint durchaus berechtigt, wenn man sich die kriminellen …
Die am meisten betroffenen: Eine Frau aus dem Südsudan mit ihrem Enkelkind im Arm. In dem Unabhängigkeitskrieg des Landes verlor sie unter anderem zwei Söhne. Die am meisten betroffenen: Eine Frau aus dem Südsudan mit ihrem Enkelkind im Arm. In dem Unabhängigkeitskrieg des Landes verlor sie unter anderem zwei Söhne. | Bild (Ausschnitt): © Oxfam International [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Warum koloniale Politik der Auslöser für heutige Bürgerkriege in Afrika ist

Unser Diskurs über bewaffnete Konflikte in Afrika scheint von vielen Stereotypen begleitet zu sein. „Krieg irgendwo da unten“ wird als etwas normales oder zumindest nichts besonderes mehr wahrgenommen. Es existieren …
Milchüberproduktion Das europäische Problem der Milchüberproduktion wird nach Afrika verlagert - und hemmt dort die lokalen Märkte. | Bild (Ausschnitt): © liz west [CC BY 2.0] - Flickr

Unpartnerschaftliche Partnerschaftsabkommen – Wie europäische Produkte den lokalen Markt Afrikas hemmen

Im Zuge eines „Wirtschaftspartnerschaftsabkommen“ öffneten die EU und einige Länder Afrikas ihre Märkte für gegenseitige Importe. Diese Gegenseitigkeit ist jedoch eine unausgeglichene. Mit sogenannten EPA’s werden Produkte aus wirtschaftlich überlegenen …
Ausführlicher Hinweis zum Datenschutz
[contentblock id=datenschutz]

Diesen Hinweis schließen

Jetzt den earthlink-Newsletter abonnieren:



Das Formular
wird geladen -
bitte einen Moment ...
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYm9yZGVyPSIwIiBzdHlsZT0iYm9yZGVyOm5vbmU7IiBjbGFzcz0iYXV0b0hlaWdodCIgc3JjPSJodHRwOi8vd3d3LmVhcnRobGluay5kZS8/d3BtbG1ldGhvZD1vZmZzaXRlJmlmcmFtZT0xJmxpc3Q9MSIgaGVpZ2h0PSI0MDAiPg0KCTxwPkRhcyBGb3JtdWxhciBsw6RkIC0gYml0dGUgZWluZW4gTW9tZW50IHdhcnRlbiAuLi48L3A+DQo8L2lmcmFtZT4=
Ihre Daten behalten wir für uns!
Unsere Datenschutzerklärung
Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Liebe Leserinnen und Leser:

Verzeihen Sie bitte die Störung. Heute bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Unsere Kampagne "Fluchtgrund" erfährt großen Zuspruch und viel Lob für die umfangreichen und fundierten Informationen, die wir auf dieser Website bieten. Die Informationen werden genutzt von Interessierten, die sich objektiv über die Gründe informieren möchten, die Menschen dazu bringen ihre angestammte Heimat zu verlassen, von Schülerinnen und Schülern um Referate vorzubereiten, aber auch von Journalistinnen und Journalisten auf der Suche nach detaillierten Hintergrundinformationen. Aber nur ein Bruchteil der Nutzer spendet.

Trotzdem ein großer Teil der Arbeit durch Ehrenamtliche erbracht wird, kostet die Kampagne auch Geld. Hier sind wir auf Ihre Spende angewiesen! Wenn alle, die dies lesen, einen kleinen Beitrag leisten, hätten wir in einem Monat das Geld zusammen, das wir für ein Jahr benötigen. Schon der Preis einer Tasse Kaffee würde genügen. Es ist leicht, diese Nachricht nicht zu beachten und die meisten werden das wohl tun.

Wenn Sie diese Website nützlich finden, nehmen Sie sich jetzt bitte eine Minute Zeit und geben Sie mit Ihrer Spende etwas zurück. Herzlichen Dank!

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Sie können uns Ihre Spende online per PayPal zukommen lassen. Wenn Sie noch kein PayPal-Konto haben, können Sie hier auch mit Kreditkarte spenden.

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Herzlichen Dank für Ihre Spendenbereitschaft!

Ihre Spende können Sie gerne auf unser Spendenkonto überweisen oder einzahlen:

[contentblock id=spendenkonto]

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?