Seiten
Kategorien

Tag: Lithium

-

Der Raubbau in der Tiefsee stellt eine massive Bedrohung für uns und unsere Umwelt dar. Er könnte zu Artensterben und Umweltverschmutzung führen sowie den Klimawandel vorantreiben. | Bild: © NOAA Ocean Exploration & Research [CC BY-SA 2.0] - flickr

Ozeane bedecken knapp 70 Prozent der Erdoberfläche und bilden somit das größte Ökosystem unseres Planeten. Sie sind für den Fortbestand der Erde, so wie wir sie kennen, von zentraler Bedeutung...



Weitere interessante Infos:


Abholzung Gabun Korrupte Holzlieferanten verkaufen illegales Holz in die USA | Bild (Ausschnitt): © jbdodane [CC BY-NC 2.0] - flickr

Holzhandel aus Gabun und Kongo mitverantwortlich für Klimawandel

Die Agentur für Umweltforschung (EIA) hat einen Bericht über die Zunahme der Forstkriminalität in Gabun und Kongo herausgebracht. Demnach hat die Forstkriminalität in Gabun und in der Republik Kongo zugenommen. …
 Palmölplantage in der Demokratischen Republik Kongo | Bild (Ausschnitt): © CIFOR [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Wie kongolesische Bauern für Palmöl von ihrem Land vertrieben werden

2009 erwarb der kanadische Konzern Feronia das Palmölunternehmen Plantations et Huileries du Congo (PHC) vom niederländischen Lebensmittelkonzern Unilever. PHC besitzt mehr als 100,000 Hektar Land in der Demokratischen Republik Kongo …
 Ein Flüchtlingslager in der Republik: Die Zustände sind miserabel | Bild (Ausschnitt): © European Commission DG ECHO [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Demokratische Republik Kongo: Die am meisten missachtete Flüchtlingskrise weltweit?

Die Amtszeit des Präsidenten Joseph Kabila der Demokratischen Republik Kongo ist bereits seit Ende 2016 abgelaufen. Seither ist dieser nicht legitim im Amt. Zwar hat er Neuwahlen zugesagt, jedoch zögert …
Coltan und Tantal Abbau | Bild (Ausschnitt): © Responsible Sourcing Network [CC BY-NC 2.0] - flickr

Was bedeutet die Konfliktrohstoff-Verordnung der EU für die DR Kongo?

Mining in Kailo | Bild (Ausschnitt): © Julien Harneis [CC BY-SA 2.0] - flickr

Westliche Konzerne rauben Rohstoffe und Ressourcen afrikanischer Länder

Bergbau Bergbau | Bild (Ausschnitt): © Raluca Tudor - dreamstime

Glencore: Der Rohstoffabbau und seine Opfer

Ausführlicher Hinweis zum Datenschutz
[contentblock id=datenschutz]

Diesen Hinweis schließen

Jetzt den earthlink-Newsletter abonnieren:



Das Formular
wird geladen -
bitte einen Moment ...
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYm9yZGVyPSIwIiBzdHlsZT0iYm9yZGVyOm5vbmU7IiBjbGFzcz0iYXV0b0hlaWdodCIgc3JjPSJodHRwOi8vd3d3LmVhcnRobGluay5kZS8/d3BtbG1ldGhvZD1vZmZzaXRlJmlmcmFtZT0xJmxpc3Q9MSIgaGVpZ2h0PSI0MDAiPg0KCTxwPkRhcyBGb3JtdWxhciBsw6RkIC0gYml0dGUgZWluZW4gTW9tZW50IHdhcnRlbiAuLi48L3A+DQo8L2lmcmFtZT4=
Ihre Daten behalten wir für uns!
Unsere Datenschutzerklärung
Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Liebe Leserinnen und Leser:

Verzeihen Sie bitte die Störung. Heute bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Unsere Kampagne "Fluchtgrund" erfährt großen Zuspruch und viel Lob für die umfangreichen und fundierten Informationen, die wir auf dieser Website bieten. Die Informationen werden genutzt von Interessierten, die sich objektiv über die Gründe informieren möchten, die Menschen dazu bringen ihre angestammte Heimat zu verlassen, von Schülerinnen und Schülern um Referate vorzubereiten, aber auch von Journalistinnen und Journalisten auf der Suche nach detaillierten Hintergrundinformationen. Aber nur ein Bruchteil der Nutzer spendet.

Trotzdem ein großer Teil der Arbeit durch Ehrenamtliche erbracht wird, kostet die Kampagne auch Geld. Hier sind wir auf Ihre Spende angewiesen! Wenn alle, die dies lesen, einen kleinen Beitrag leisten, hätten wir in einem Monat das Geld zusammen, das wir für ein Jahr benötigen. Schon der Preis einer Tasse Kaffee würde genügen. Es ist leicht, diese Nachricht nicht zu beachten und die meisten werden das wohl tun.

Wenn Sie diese Website nützlich finden, nehmen Sie sich jetzt bitte eine Minute Zeit und geben Sie mit Ihrer Spende etwas zurück. Herzlichen Dank!

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Sie können uns Ihre Spende online per PayPal zukommen lassen. Wenn Sie noch kein PayPal-Konto haben, können Sie hier auch mit Kreditkarte spenden.

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Herzlichen Dank für Ihre Spendenbereitschaft!

Ihre Spende können Sie gerne auf unser Spendenkonto überweisen oder einzahlen:

[contentblock id=spendenkonto]

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?