Seiten
Kategorien

Stichwort: Argentinien

-

Die Massentierhaltung für unseren Konsum fördert Welthunger und Fluchtgründe | Bild: © James Hill [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Wie wir uns ernähren, welche Konsumentscheidungen wir treffen und wie viel Wert wir auf regionale und saisonale Produkte legen, hat nicht nur unmittelbare Auswirkungen für uns selbst, sondern auch auf...

Jährlich werden in Argentinien knapp 200 Millionen Liter giftiges Glyphosat über die Sojafelder versprüht | Bild: © Randall Pugh [CC BY-NC 2.0] - flickr

Die aktuelle Veröffentlichung der Sonderberichterstatterin für das Menschenrecht auf Nahrung der Vereinten Nationen, Hilal Elver, weist auf die Folgen der in Argentinien vorangetriebenen gentechnisch veränderten Monokulturen hin, die sich negativ...

Die Massentierhaltung für unseren Konsum fördert Welthunger und Fluchtgründe | Bild: © James Hill [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Fleisch ist im Leben der Menschen in Industrieländern zum Alltag geworden. Selten geht der Griff beim Einkauf an Tierprodukten vorbei. Jeder Deutsche konsumiert pro Kopf im Jahr knapp 60 Kilogramm...

Viele Venezolaner können sich keine Nahrungsmittel mehr leisten. | Bild: © Voice of America [Public Domain] - Wikimedia Commons

Gemäß dem UNHCR haben dieses Jahr bereits über 500.000 Venezolaner die kolumbianische Grenze nach Ecuador überquert - ein Schnitt von 3000 Personen pro Tag. In der ersten Augustwoche stiegen diese...

Die Wasserprivatisierung durch das Wasser-Kartell schreitet voran - weltweit | Bild: © World Bank Foto Collection [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Um uns die weltweite Verteilung der Wasserressourcen vor Augen zu führen, betrachten wir zur Einordnung ein paar Zahlen: Die größten Süßwasser-Ressourcen liegen mit 45 Prozent in Nord- und Südamerika. Danach...

Weitere interessante Infos:
Wassertropfen Wasser ist ein kostbares Gut, das Begehrlichkeiten weckt | Bild (Ausschnitt): © kennysarmy [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Wie IWF und Weltbank Staaten zur Privatisierung von Wasser zwingen

„Zugang zu Wasser sollte kein öffentliches Recht sein“ – dieses unglaubliche Zitat stammt von Peter Brabeck, der von 2005 bis 2017 Chef des Schweizer Nahrungsmittelkonzerns Nestlé war, welcher 10 Prozent …
 Nahezu die Hälfte der Menschheit hat keinen Zugang zu sauberem Wasser. | Bild (Ausschnitt): © Albert González Farran, UNAMID [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Weltwassertag 2018: Plädoyers für naturnahe Wasserwirtschaft und gegen ungerechte Verteilung des Wassers

Heute ist Weltwassertag. Vor diesem Hintergrund veröffentlichte die UNESCO am vergangenen Montag während des 8. Weltwasserforums in Brasília den Weltwasserbericht 2018. Eine zentrale Aussage des Berichts: Bis zur Mitte des …
 Die Iguazu-Wasserfälle liegen auf dem sogenannten Guarani Aquifer, einer der größten Grundwasservorkommen der Welt | Bild (Ausschnitt): © Linda De Volder [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Watergrabbing: Nestlé & Co. wollen Süßwasserreservoir in Südamerika privatisieren

In Südamerika soll es Bestrebungen von international agierenden Konzernen geben, das Guaraní-Aquifer, das zweitgrößte Grundwasserreservoir der Welt, zu privatisieren. Der brasilianischen Zeitung  Correio do Brasil zufolge haben sich erst kürzlich …
Der Wasserhahn wird zugedreht. Afrika wird von der Wasserversorgung ausgeschlossen. | Bild (Ausschnitt): © OE3BLS [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Wie die Privatisierung des Süßwassers Afrika den Wasserhahn zudreht

In Äthiopien herrscht schon seit langer Zeit eine starke Dürreperiode. Entsprechend leiden mehr als 10 Millionen Menschen, darunter 5,65 Millionen Kinder. Afrika steht generell in der Trinkwasserversorgung nicht gut da. …
Mädchen in Syrien erfrischt sich an Wassertank | Bild (Ausschnitt): © PRO UNHCR UN Refugee Agency [CC BY-NC-ND 2.0] - Flickr

Konfliktparteien in Syrien nutzen Wasser als Kriegsinstrument auf Kosten der Bevölkerung

Palästina | Bild (Ausschnitt): © Photo RNW.org [CC BY-ND 2.0] - Flickr

Wasser als Waffe: Konflikt um Jordanwasser in Palästina und Israel

Ausführlicher Hinweis zum Datenschutz
[contentblock id=datenschutz]

Diesen Hinweis schließen

Jetzt den earthlink-Newsletter abonnieren:



Das Formular
wird geladen -
bitte einen Moment ...
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYm9yZGVyPSIwIiBzdHlsZT0iYm9yZGVyOm5vbmU7IiBjbGFzcz0iYXV0b0hlaWdodCIgc3JjPSJodHRwOi8vd3d3LmVhcnRobGluay5kZS8/d3BtbG1ldGhvZD1vZmZzaXRlJmlmcmFtZT0xJmxpc3Q9MSIgaGVpZ2h0PSI0MDAiPg0KCTxwPkRhcyBGb3JtdWxhciBsw6RkIC0gYml0dGUgZWluZW4gTW9tZW50IHdhcnRlbiAuLi48L3A+DQo8L2lmcmFtZT4=
Ihre Daten behalten wir für uns!
Unsere Datenschutzerklärung
Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Liebe Leserinnen und Leser:

Verzeihen Sie bitte die Störung. Heute bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Unsere Kampagne "Fluchtgrund" erfährt großen Zuspruch und viel Lob für die umfangreichen und fundierten Informationen, die wir auf dieser Website bieten. Die Informationen werden genutzt von Interessierten, die sich objektiv über die Gründe informieren möchten, die Menschen dazu bringen ihre angestammte Heimat zu verlassen, von Schülerinnen und Schülern um Referate vorzubereiten, aber auch von Journalistinnen und Journalisten auf der Suche nach detaillierten Hintergrundinformationen. Aber nur ein Bruchteil der Nutzer spendet.

Trotzdem ein großer Teil der Arbeit durch Ehrenamtliche erbracht wird, kostet die Kampagne auch Geld. Hier sind wir auf Ihre Spende angewiesen! Wenn alle, die dies lesen, einen kleinen Beitrag leisten, hätten wir in einem Monat das Geld zusammen, das wir für ein Jahr benötigen. Schon der Preis einer Tasse Kaffee würde genügen. Es ist leicht, diese Nachricht nicht zu beachten und die meisten werden das wohl tun.

Wenn Sie diese Website nützlich finden, nehmen Sie sich jetzt bitte eine Minute Zeit und geben Sie mit Ihrer Spende etwas zurück. Herzlichen Dank!

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Sie können uns Ihre Spende online per PayPal zukommen lassen. Wenn Sie noch kein PayPal-Konto haben, können Sie hier auch mit Kreditkarte spenden.

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?

Auf welchem Weg möchten Sie uns unterstützen?

Herzlichen Dank für Ihre Spendenbereitschaft!

Ihre Spende können Sie gerne auf unser Spendenkonto überweisen oder einzahlen:

[contentblock id=spendenkonto]

SPENDENKONTO: earthlink e.V., IBAN: DE66 7002 0500 0008 8885 00, BIC: BFSWDE33MUE - Was passiert mit meiner Spende?